9°C / 48°F

Überwiegend bewölkt

Suchen

St.-Bavo-Abtei

Sint-Baafsabdij Gent Sint-Baafsabdij Gent Sint-Baafsabdij Gent

St.-Bavo-Abtei

St.-Bavo-Abtei

St.-Bavo-Abtei

St.-Bavo-Abtei

St.-Bavo-Abtei

St.-Bavo-Abtei

Sie befinden sich auf historischem Boden.

Im 7. Jahrhundert hat Amandus von Gent hier die St. Bavoabtei gegründet und damit versucht, die Einwohner Gandas zu bekehren. Viele Jahrhunderte später liess Kaiser Karl die ursprünglichen Abteigebäude grösstenteils abreissen, um an ihrer Stelle das berüchtigte Spanjaardkasteel (Spanierburg) errichten zu lassen.

Vor kurzem ist die frühere Abteikirche komplett wieder entstanden - aber nicht aus Stein, sondern aus Bäumen: Fünf Meter hohe Säulenhainbuchen bilden die Umrisse der verschwundenen Kirche nach. Wo früher der Altar stand, befindet sich jetzt ein Podium aus Beton für Auftritte von Künstlern.

Um diese herrliche Stätte so gut wie möglich zu schützen, wird sie nur sporadisch für Besucher geöffnet.

Öffnungszeiten

  • D 27/11 geschlossen
  • F 28/11  >
  • S 29/11  >
  • S 30/11  >
  • M 01/12 geschlossen
  • D 02/12 geschlossen
  • M 03/12 geschlossen
Kompletten Veranstaltungskalender anzeigen

Kontakt

Sint-Baafsabdij

Voorhoutkaai 43
9000 Gent
Stadtplan: F3

Groups

BoekjeBezoek

9000 Gent
Tel.: +32-92698750
E-mailadres: boekjebezoek@gent.be
URL - link: BoekjeBezoek

Information

Buren van de abdij

John Vandaele
9000 Gent
Tel.: +32-92259644
URL - link: Buren van de abdij

Historische Huizen Gent

Sint-Pietersplein 9
9000 Gent
Tel.: +32-92439730
Fax: +32-92439734

Publicatie

Touristischer Führer Gent

Touristischer Führer Gent

1000 Jahre gegen den Strom

Seite26
  • Zien

Haltestelle öffentliche Verkehrsmittel

Van Eyckstraat

Abstand: 95m
Sint-Baafsabdij

In der Nähe

gleichartig

Chocolato Gent
Wer diese Schokoladebar betritt, taucht regelrecht in Schokolade ein
Muinkpark Gent
Der kleine, im englischen Landschaftsstil angelegte Muinkpark ist alles, was vom Genter Tiergarten aus dem 19. Jh. übrig geblieben ist.
Gravensteen Gent
Zeigen, wer das Zepter in der Hand hält – genau das wollte Philipp von Elsass.

Photos